Dez 1

435 Arbeiten

228 Künstlerinnen und Künstler

Herausgegeben von Matter Of mit Texten von Fabian Kassner, Sebastian Schneider, Winfried Stürzl, Andrea Welz, Georg Winter und Matter Of und Arbeiten von Joannis Avramidis, Stephan Balkenhol, Ernst Barlach, Gerlinde Beck, Alexander Calder, Tony Cragg, Erich Hauser, Alfred Hrdlicka, Nam June Paik, Werner Pokorny, David Rabinowitch, Rosalie, Ulrich Rückriem, Robert Schad, Richard Serra, Mark di Suvero, herman de vries u. v. a. mehr

Kerber Verlag, Bielefeld 2020, ISBN 978-3-7356-0710-2, 528 Seiten, 437 farbige und 510 s/w Abbildungen, Softcover, eingelegte Faltkarte mit Stadt- und Aufstellungsplan der besprochenen Kunstwerke, Format 24 x 15,5 cm, 39,80 € / 48,87 CHF

Kunstwerke im öffentlichen Raum findet man in Stuttgart am Bahnhof (vgl. dazu https://www.google.de/search?q=Joseph+Kosuth+am+Bahnhof+in+Stuttgart&tbm=isch&ved=2ahUKEwjU_5uj16rtAhUDt6QKHTbUAwAQ2-cCegQIABAA&oq=Joseph+Kosuth+am+Bahnhof+in+Stuttgart&gs_lcp=CgNpbWcQDDoFCAAQsQM6BAgAEEM6AggAOggIABCxA

xCDAToGCAAQBxAeUP3SGFiQzhlgrdwZaABwAHgAgAF0iAHmE5IBBDMwLjGYAQCgAQGqAQtnd3Mtd2l6LWltZ8ABAQ&sclient=img&

ei=6RzFX5TnEoPukgW2qA8&bih=887&biw=1399#imgrc=tJ802x8eQALeWM), vor der Hospitalkirche (vgl. dazu https://www.google.de/search?sxsrf=ALeKk00N2RqWg5zeIg5vtiVcDEtMaLeybw:1606753339001&source=univ&tbm=isch&q=johannes+brenz+-+denkmal+vor+der+hospitalkirche+stuttgart&sa=X&ved=2ahUKEwio5ozQ1qrtAhXT8uAKHcqBDzcQjJkEegQIBhAB&biw=1399&bih=887

#imgrc=WAsT-TtgwF6xzM), vor der Staatsgalerie (vgl. dazu https://www.google.de/search?q=Henry+Moore+vor+der+Staatsgalerie+Stuttgart&tbm=isch&ved=2ahUKEwiLr-DT1qrtAhVVtqQKHdp2Cq8Q2-cCegQIABAA&oq=Henry+Moore+vor+der+Staatsgalerie+Stuttgart&gs_lcp=CgNpbWcQDDoECAAQQzoFCAAQsQM6AggAOggIABCx

AxCDAVDdnQlY9foJYNOKCmgAcAB4AIABaIgB-QiSAQQxMy4xmAEAoAEBqgELZ3dzLXdpei1pbWfAAQE&sclient=img&ei=QhzFX4uGKNXskgXa7an4Cg&bih=887&biw=1399#imgrc=

9qSNjzeuOP91eM), vor dem Württembergischen Kunstverein (vgl. dazu https://www.google.de/search?q=Olaf+Metzel%2C+Stammheim&tbm=isch&ved=2ahUKEwjXpOjs2KrtAhUyMuwKHSrlA2QQ2-cCegQIABAA&oq=Olaf+Metzel%2C+Stammheim&gs_lcp=CgNpbWcQDDIECAAQGDoHCCMQ6gIQJzoECAAQQzoCCAA6BQgAELE

DOgcIABCxAxBDOggIABCxAxCDAToECAAQHjoGCAAQCBAeOgYIABAKEBhQgdMFWOyPBmDEpQZoAXAAeACAAboBiAH0DJIBBDI

wLjKYAQCgAQGqAQtnd3Mtd2l6LWltZ7ABCsABAQ&sclient=img&ei=kB7FX9ecBbLksAeqyo-gBg&bih=887&biw=1399#imgrc=LZeh0EOHbNiiGM), im Schlossgarten (vgl. dazu https://www.google.de/search?q=Reiner+Ruthenbeck%2C+Sieben+schwarze+Schranken&tbm=isch&ved=2ahUKEwj7qqbW2artAhVHyKQKHYltAGsQ2-cCegQIABAA&oq=Reiner+Ruthenbeck%2C+Sieben+schwarze+Schranken&gs_lcp=CgNpbWcQDDoHCCMQ6gIQJzoECCMQJzoICAA

QsQMQgwE6BQgAELEDOgIIADoECAAQQzoHCAAQsQMQQzoKCAAQsQMQgwEQQzoECAAQHjoGCAAQCBAeOgYIABAKEBg6BAgA

EBhQwscNWLXqDmCO_g5oAXAAeACAAY4BiAHOGJIBBDQxLjOYAQCgAQGqAQtnd3Mtd2l6LWltZ7ABCsABAQ&sclient=img&ei=bR_

FX7vAEseQkwWJ24HYBg&bih=887&biw=1399#imgrc=lPzccdXnza1RxM) und an vielen anderen Stellen mehr. 

Der jetzt von Matter Of (vgl. dazu https://matterof.online/info) herausgegebene Band ›Mo-P-083‹ will die 435 erfassten Arbeiten von 228 Künstlerinnen und Künstlern aus einem unvoreingenommenen grafischen Blickwinkel und möglichst vollständig vorstellen und weiß doch, dass das kaum möglich ist: Kunstwerke im öffentlichen Raum sind flüchtig und verändern ihren Standort; alte verschwinden und neue kommen hinzu. So hat Henry Moores ›Liegende‹ erst nach einigem Hin und Her ihren bleibenden Platz vor der Staatsgalerie gefunden. Das vom württembergischen Finanzministerium als Besitzerin des Hauses angeordnete Abräumen von Olaf Metztels Arbeit ›Stammheim‹ ist letztlich nur am heftigen Widerstand des Württembergischen Kunstvereins gescheitert. Herman de Vries auf eine kleine Ewigkeit an der Spitze des Leibfriedschen Gartens beim Pragsattel angelegtes Stuttgarter ›Sanctuarium‹ hatte weniger Glück: Es wurde 2018 auf Veranlassung des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes gerodet und so um 25 Jahre ungestörtes Wachstum gebracht (vgl. dazu https://www.google.de/search?q=Hermann+de+Vries+Sancutarium&tbm=isch&ved=2ahUKEwjNtfug36rtAhWHG-wKHe3VArIQ2-cCegQIABAA&oq=Hermann+de+Vries+Sancutarium&gs_lcp=CgNpbWcQDDoHCCMQ6gIQJzoFCAAQsQM6AggAOgQIIxAnOgQIABBDO

gYIABAIEB46BAgAEB46BggAEAoQGFDUnyVYl-UlYKz-JWgBcAB4AIABTogBoA6SAQIyOJgBAKABAaoBC2d3cy13aXotaW1nsAEKwAEB&sclient=img&ei=SCXFX83xA4e3sAftq4uQCw&bih=887

&biw=1399#imgrc=2AHUEtXLJOP8OM). 

Matter Of führt mit der Publikation die Liste der Kunstwerke im öffentlichen Raum in Stuttgart (vgl. dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Kunst_im_öffentlichen_Raum_in_Stuttgart) weiter und bringt sie auf den bei

der Drucklegung möglichen neuesten Stand. In den Textbeiträgen stellt die Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin Andrea Welz die Entwicklung der Kunst im öffentlichen Raum in Stuttgart vom Schillerdenkmal von 1839 bis heute dar. Fabian Kassner lotet die Diastase zwischen Entrüstungsstürmen und Desinteresse an Kunst im öffentlichen Raum aus. Georg Winter ❲vgl. dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Winter_(Künstler)❳ legt dar, wie Katastrophen durch Anastrophen, durch gemeinsames Arbeiten an weiterführenden Lösungen in Stadtteilen überwunden und belastende Zustände verbessert werden könnten und warum es falsch war, Aristide Maillols Skulptur ›La Nuite‹ von seinem angestammten Platz vor dem Kunstgebäude aus Sicherheitsgründen aus dem öffentlichen Raum zu nehmen und ins Foyer des Kunstmuseums zu versetzen (vgl. dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Aristide_Maillol_la_nuit_1902-1.jpg und https://www.stuttgart.de/vv/adresse/aristide-maillol-la-nuit-1902-09-aufstellung-1980-.php). Winter hat seine ›Ukiyo Camera Systems‹ (vergleiche dazu http://www.medienkunstnetz.de/werke/ukiyo-camera-systems/bilder/5/?desc=full) 1997 in der Ausstellung ›Senden und Empfangen‹ im Hospitalhof und in der Hospitalkirche Stuttgart vorgestellt.

ham, 30. November 2020

Kommentare sind geschlossen.

COPYRIGHT © 2020 Helmut A. Müller