Sep 29

Belser Verlag, Stuttgart, 2020, ISBN-13: 9783763028542, 160 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen, Klappenbroschur, Format 25,3 x 19 cm, € 20,00

Die 1971 in Freiburg im Breisgau geborene Natalie Lumpp (vergleiche dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Natalie_Lumpp und https://www.natalie-lumpp.de) gilt spätestens seit ihrer Auszeichnung mit der Trophée Ruinart im Jahr 1997 als eine der führenden Sommelières in Deutschland. Sie kennt die besten Weingüter und ihre Inhaber in Baden und Württemberg durch zahlreiche Begegnungen und Weinproben vor Ort persönlich und schreibt seit 2017 Weinkritiken für den Gault Millau.

Ihr Führer durch die Weinregion Baden-Württemberg stellt die beiden Weinbaugebiete, ihre Weinfeste und ihre Top-Winzer vor, vergisst aber auch die Genossenschaften nicht. Aus Baden erwähnt sie unter anderem  die Weine des 2017 als Vollerwerbsbetrieb gegründeten Weinguts von Jürgen Fendt (vergleiche dazu https://fendtwein.de/weine/), das 2013 gegründete Weingut von Sven Nieger in Baden-Baden (vergleiche dazu https://www.sven-nieger.de )und das Weingut von Axel Bauer in Bühl bei Baden-Baden (vergleiche dazu https://www.facebook.com/weingutaxelbauer), aus Württemberg die Winzergruppe „Junges Schwaben“ (Hans Hengerer, Jochen Beurer, Sven Ellwanger, Rainer Wachstetter und Jürgen Zipf, vergleiche dazu https://www.jungesschwaben.de) und die in der VDP zusammengeschlossenen Altmeister (vergleiche dazu https://www.vdp.de/de/die-weine/die-vdp-regionen/baden und https://www.weinplaces.de/weinpartner/vdp-weingueter/wuerttemberg.html).

Für Lumpp sind Menschen, die nicht genießen können, ungenießbar. Deshalb darf in Ihrem Weinführer das Kapitel „Legen Sie los: Genuss pur!“ nicht fehlen, in dem sie einleitend die Frage „Sekt oder Champagner?“ diskutiert, den Orangewine vorstellt und fragt, ob Cuvées oder rebsortenreine Weine die Königsklasse sind. Ihre Antwort fällt salomonisch aus: „Ich persönlich finde …, alles zu seiner Zeit: Einen wunderbaren Spätburgunder oder Lemberger aus einer Toplage möchte ich nicht missen. Aber eine dunkelfarbige Rotweincuvée mit südländischem Charakter ist mindestens genauso reizvoll“ (Natalie Lumpp S. 87)

Der Hauptteil der Beiträge ist schon einmal als Kolumne in der Zeitschrift „Mein Ländle – Die schönsten Seiten Baden-Württembergs“ veröffentlicht worden. Das gilt auch für das dritte Kapitel, in dem sie unter dem Titel „Das perfekte Weinerlebnis“ empfiehlt, was man beim Weineinkauf und der Weinlagerung beachten, welche Verschlüsse man bevorzugen, welche Weingläser für welchen Wein man wählen und welche Temperatur welcher Wein haben sollte.

ham, 28. September 2020

Kommentare sind geschlossen.

COPYRIGHT © 2020 Helmut A. Müller